Katya Voronova
Projekt- und Veranstaltungsmanagerin

„Das Projekt StadtNatur liegt mir am Herzen, weil ich dadurch tolle Menschen kennenlernen und mehr über kreative und innovative Lösungen rund um Klimaschutz und Biodiversität erfahren kann. Zum Beispiel, betreue ich zusammen mit meinen Kolleginnen eine Veranstaltungsreihe über Insekten in der Stadt, die wir in Kooperation mit der Grünen Liga Berlin umsetzen. Ich finde es bewundernswert, wie die Grüne Liga die Teilnehmer nicht nur aufklärt, sondern auch dazu motiviert, selbst aktiv zu werden und Insektenunterkünfte in ihren Balkongärten zu bauen.“

 

Lebenslauf:

Hat Theaterwissenschaft in Moskau studiert und anschließend als Produzentin und Kulturmanagerin in der Programmabteilung des Goethe-Instituts Moskau, beim Internationalen Tschekhow-Theaterfestival und bei diversen spartenübergreifenden Theaterprojekten gearbeitet. Von 2012 bis 2014 arbeitete Katya als Generalproduzentin für „Platforma“, ein Projekt des russischen Theater- und Filmregisseurs Kirill Serebrennikov. Platforma vereinte Theater, Tanz, Musik und Medienkunst, mit Fokus auf zeitgenössische und experimentelle Kunst.

Seit 2018 lebt und arbeitet Katya außerhalb Russlands – ihre Tätigkeit führte sie nach Riga zum Internationalen Dokumentarfilmfestival „Artdocfest“, wo sie die Online-Cinemathek und das Festival-2019 betreute. Jetzt ist sie freiberufliche Projektkoordinatorin und Übersetzerin. Bei High Art Bureau arbeitet Katya als Projektmanagerin bei „StadtNatur – Berlin ökologisch denken“ und Veranstaltungsmanagerin bei diversen anderen Initiativen.

Interessen:

Theater, zeitgenössische Kunst